Willkommen im VielRespektZentrum!


Wir helfen denen, die sich gemeinnützig für Vielfalt und Respekt einsetzen, indem wir ihnen optimale Arbeitsbedingungen in Form von Büros, Technik, Konferenz-, Seminar- und Vortragsmöglichkeiten bieten. Es entstehen Synergien, wir bilden Friedensstifter aus, beraten, geben Workshops und zeigen, wie das deutsche Grundgesetz in einem Haus gelebt werden kann.

VielRespektZentrum = Rechtsordnung + Vielfalt + Respekt

Hier können Sie den Newsletter abonnieren... und/oder folgen Sie uns auf Facebook...


Links der öffentliche Bereich im EG (noch Baustelle), rechts der Bürobereich im 1.OG (fast fertig)
Leuchtreklame und Fassade sind ebenfalls noch unfertig.

1. Öffentliche Räume für Denk- und Glaubensrichtungen

1.1. Lobby

Bei kalten oder warmen Getränken und kleinen Snacks trifft man sich in der Lobby (E0) zu Gesprächen. Gruppen können kochen (E2). Alkohol gibt es nicht, denn wenn das VielRespektZentrum ein Ort sein soll, an dem Vielfalt und Respekt erzeugt(!) werden sollen, dann muss es selbst für möglichst viele Menschen akzeptabel sein.

1.2. Studioraum

Links vorne (E1) entsteht ein Studioraum, der von allen Beteiligten für Talkrunden und Vorträge genutzt werden kann, die live ins Internet gestreamt werden können. Man sitzt auf Kirchenbänden aus der Essener Kreuzeskirche.

1.3. Themenbezogene Räume

7 Räume (E4-E12) im hinteren Bereich werden nicht einzelnen Gruppen oder Personen, sondern Religionsrichtungen / Philosophien als Gebets-, Meditations- oder Raum der Stille gewidmet.

Denn zu "Vielfalt und Respekt" gehören geschützte Räume, in denen verschiedene Denk- und Glaubensrichtungen für alle offen ihrem Thema in Stille oder in Zeremonien nachgehen können. Niemand will immer mit Andersdenkenden kommunizieren, aber Andersdenkende sind immer willkommen.

Bei der Einrichtung der Räume erbitten wir Hilfe von engagierten Individuen aus den jeweiligen Denkrichtungen. Wir arbeiten immer nur mit Individuen zusammen, niemals mit Gruppen.

  

2. Ziviles "Ministerium"

In der 1. Etage werden Schreibtische, Büros- und Seminarräume an Individuen vermietet oder per Stipendium vergeben, die in den unterschiedlichsten Bereichen Vielfalt und Respekt fördern. Alle bleiben frei und eigenständig, aber man lernt sich kennen, Kooperationen und Synergien entstehen ganz zwanglos.

Die Aktiven können allgemein in der Gesellschaft arbeiten, es kann um Kindergarten, Schule, Arbeitsplatz uvm. gehen, vielleicht fördert jemand Vielfalt und Respekt innerhalb einer Religionsrichtung, Philosophie oder innerhalb einer politischen Partei. Unsere Zusammenarbeit ist dabei immer auf das Individuum bezogen, denn Gruppen aller Art können ganz verschiedene Flügel haben, die nicht immer ins VielRespektZentrum passen.

Das zivile Ministerium für Respekt ist ein von Ali Can, dem Leiter des VielRespektZentrums, geführtes Projekt. Hier versammeln sich führende Aktivisten, Personen des öffentlichen Lebens, Politiker und Engagierte und erörtern gemeinsam, wie wir in Deutschland in Vielfalt und Unterschiedlichkeit respektvoll miteinander leben können.

3. Hintergrund

Unser Essener Unperfekthaus und die vielen dort aktiven Projekte basieren darauf, dass wir in einer Gesellschaft leben, die freies Denken, angstfreien Austausch auch abwegiger Meinungen, Toleranz zulässt, und die einen Vorteil in Vielfalt sieht.

Diese Basis gerät nicht nur für das Unperfekthaus, sondern für alle quer und frei denkenden Menschen, für Künstler und die Kreativwirtschaft in Gefahr, und wir gründen deshalb getrennt vom Unperfekthaus, aber nur 8 Gehminuten entfernt, ein Zentrum, in dem überregional "Vielfalt und Respekt" selbst zum Thema werden. Das VielRespektZentrum (kurz: VRZ) begreift sich - neben zahlreichen eigenen Aktionen und Projekten - als "MöglichkeitenZurVerfügungSteller" für alle, die Vielfalt und Respekt fördern. Wir arbeiten uns NICHT in die verschiedenen Denkweisen der Akteure oder in Religionen ein, wir bleiben neutral, schaffen einen neutralen/vielfältigen Ort. Wir propagieren, wie schön es ist, in einer vielfältigen Gesellschaft zu leben, und wie notwendig gegenseitiger Respekt ist! Alle anderen Inhalte der verschiedenen Religionen, Kulturen, Akteure... sind nicht unser Thema. Niemand wird beeinflusst, alle bleiben frei in ihren Inhalten - aber Voraussetzung ist immer, dass alle hier Aktiven sich gemeinnützig für Vielfalt und Respekt einsetzen.

Grundlagen, Regeln,...

Das VielRespektZentrum basiert auf der existierenden Rechtsordnung und fördert darauf aufbauend die Aspekte "Vielfalt" und "Respekt". Mehr nicht, nur das ist Thema des VielRespektZentrums. Alle weiteren Meinungen und Themen sind Privatsache der hier Aktiven. Das VielRespektZentrum selbst bleibt neutral.

Seid Euch nicht so sicher!

Es gibt eine Vielfalt von Zielen, und selbst bei gleichen Zielen gibt es oft verschiedene Wege. Statt nun über "den besten" Weg und "das beste Ziel" zu streiten, sollte man versuchen, mehrere Wege und mehrere Ziele parallel zu ermöglichen: Vielfalt Raum geben und Andersdenkende respektieren!

Themenbezug in öffentlichen Räumen

In jeder Denk- und Glaubensrichtung gibt es mehr als eine Gruppe, und nicht alle sind miteinander kompatibel. Die öffentlichen Räume E4-E12 werden deshalb nicht an einzelne Gruppen vergeben, sondern sie sind themenbezogen auf eine allgemeine Denk- oder Glaubensrichtung.

Personenbezug im Ministerium

Auch innerhalb von Gruppen, Religionen, Parteien, Vereinen,... gibt es unterschiedliche Flügel. Manche davon passen, andere passen nicht ins VielRespektZentrum. Wir haben uns deshalb entschieden, dass wir nicht mit einer Gruppe als Gruppe zusammenarbeiten, sondern mit Individuen, die die deutsche Rechtsordnung, Vielfalt und Respekt fördern wollen. Unser Thema ist "Vielfalt und Respekt", unser Thema ist nicht das, was irgendjemand darüber hinaus vertritt.

Zusammengehörigkeit, Synergien

Gemeinsames Ziel ist, zu ZEIGEN, dass es anders und besser geht im Zusammenleben von Religionen und Überzeugungen, und dass Respekt nicht nur (im Zweifelsfall von anderen) zu fordern ist.

Ein monatlicher "Tag der offenen Tür" ist sowohl Austausch nach innen, als auch Präsentation des VielRespektZentrums nach aussen. Alle Aktiven sollen mindestens 6x im Jahr auch persönlich daran teilnehmen.

Daneben gibt es monatliche interne Treffen für Organisatorisches, und es können Gemeinschaftsaktionen geplant werden.

Grundsätzlich sind die Aktiven aufgerufen, untereinander hilfsbereit zu sein und transparent. Letzteres nicht nur, um Synergien zu fördern, sondern auch als Sicherheitsaspekt für das VielRespektZentrum selbst. Das bedeutet jedoch nicht, dass immer alles öffentlich oder transparent sein muss - vertrauliche Gespräche und Projekte sind im Einzelfall sinnvoll, auch wenn grundsätzlich Transparenz herrschen soll.

Umgang mit Problemen

Zunächst gehen wir auch bei Problemen davon aus, dass alle Seiten Positives anstreben und auch im Kleinen engagiert sind (Räume sind z.B. bitte so zu verlassen, wie man sie vorgefunden hat oder besser). Dennoch können Probleme entstehen, in denen wir wie folgt vorgehen:

  • Wer sich nie beteiligt, nie als aktiv auffällt, wird gefragt, was das VielRespektZentrum tun kann, damit sich das ändert.
  • 6-Augen-Gespräche: Ein Mann und eine Frau aus dem VielRespektZentrum reden mit der betroffenen Person. Es wird ein Protokoll geführt, das später der betroffenen Person zugemailt und dann lediglich archiviert wird. Nur das Ergebnis wird beim monatlichen internen Treffen der im VielRespektZentrum Aktiven bekannt gemacht, aber nicht erläutert. Ausführliche Erläuterung, Besprechung, ggf. Mediation erfolgt nur, wenn der Betroffene damit einverstanden ist, das Protokoll des 6-Augen-Gesprächs beim internen Treffen oder im Zuge einer Mediation zu verwenden.
  • Hausverbot: In schweren Fällen (Gewalt, Beleidigung, Zerstörung,...) können Mitarbeiter des VielRespektZentrums auch ohne Begründung ihr Hausrecht ausüben und Personen für eine gewisse Zeitdauer, und in extremen Einzelfällen für immer, des Hauses verweisen.

Das VielRespektZentrum ist ein Projekt der VielRespektStiftung i.Gr.
Rottstr. 24-26, 45127 Essen, Tel. (0201) 47 09 16-0
E-Mail: a.can@vielrespektzentrum.de, USt-ID DE 180305557









Datenschutzerklärung  
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Dienste bereitzustellen. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.    weitere Infos